04.05.2014 NEU! Motorradschutzbekleidung Neureglung zum 1. Mai

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Seit 1. Mai 2014 musst du als Bewerber für eine der Führerscheinklassen A, A1, A2 oder AM geeignete Motorradschutzbekleidung während aller Ausbildungsfahrten und auch bei der praktischen Prüfung zum Erwerb deiner Fahrerlaubnis tragen.

Eine geeignete Motorradschutzbekleidung besteht aus:

  • passendem Motorradhelm,
  • Motorradhandschuhen,
  • eng anliegender Motorradjacke,
  • Rückenprotektor, falls nicht in Motorradjacke integriert,
  • Motorradhose,
  • und Motorradstiefeln mit ausreichendem Knöchelschutz.

Die Neuregelung gilt bereits seit 1. Mai und ohne Übergangsfrist.

Da keine verbindliche Norm für die Schutzbekleidung genannt ist, solltest du aus Sicherheitsgründen bei der Anschaffung deiner Schutzkleidung darauf auchten, nur einen nach ECE-R 22/05 geprüften Motorradhelm zu kaufen und nur Protektoren mit einer CE-Prüfung (Norm 1621-2) zu tragen.

Quelle: www.jungesportal.de

Schon immer lassen die meisten Fahrschulen Fahrschüler ohne Schutzkleidung gar nicht erst auf das Motorrad und bieten für die Ausbildung Leih-Schutzkleidung an. Das gilt natürlich auch bei uns!

Anmerkung: Wir stellen euch in der Fahrschule Jacke und Protektor sowie Motorradhose zur Verfügung. Du muss dir für die Ausbildung aber unbedingt passende Handschuhe, Helm sowie Stiefel besorgen.

Hinweis: Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn du auf unserer Seite weitersurfst und die Browsereinstellungen nicht änderst, akzeptierst du diese. Mehr dazu

Ich verstehe.